SPORT4FINAL

Handball EM 2022: Deutschland schlug Estland. Österreich qualifiziert

Handball Olympia Qualifikation – DHB Team – Deutschland – Copyright: Sascha Klahn / DHB

Handball Olympia Qualifikation – DHB Team – Deutschland – Copyright: Sascha Klahn / DHB

Handball EM 2022 – DHB Team – Deutschland – Copyright: Sascha Klahn / DHB

Handball EM 2022 Qualifikation: Deutschland vs. Estland.

Deutschland erkämpfte einen 35:20 (17:10) Kantersieg gegen Außenseiter Estland in Stuttgart. Das DHB-Team von Bundestrainer Alfred Gislason gewann alle sechs Spiele in der Qualifikation zur EHF EURO 2022 in Ungarn und der Slowakei.

Man of the Match: Silvio Heinevetter (Deutschland)

Deutschlands Start-Formation 1. Halbzeit: Heinevetter, Groetzki, Häfner, Kohlbacher, Weber (Lemke), Kühn, Dahmke

2. Halbzeit: Heinevetter, Reichmann, Wiede, Kohlbacher, Weber (Lemke), Heymann, Dahmke

Österreichs Handball Männer Nationalteam qualifizierte sich dank eines 27:23-Heimsieges in Graz über Bosnien-Herzegowina erfolgreich für die EHF EURO 2022. Mit einem 3:0 in die Partie gestartet, führte Österreich zur Halbzeit 15:11, ließ die Gäste in der 45. Minute nochmals auf drei Tore heran kommen und setzt sich schließlich souverän mit 27:23 Toren durch. Auch Bosnien-Herzegowina darf jubeln, das als einer der vier besten Gruppendritten ebenfalls zur Endrunde fährt.

Handball EM 2022: Alfred Gislason „Wer hilft am meisten in Tokio?“

Handball EM 2022 Qualifikation: Deutschland schlug Bosnien-Herzegowina

Handball EM 2022 Qualifikation: Alfred Gislason „Weber Kapitän“

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball EM 2022 Qualifikation: Alfred Gislason „Gewinnen und gut spielen“

Handball DHB Männer – Kommentar: Der Weltpitze ein Stück näher

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball EM 2022 Qualifikation: Alfred Gislason mit DHB-Kader

Handball Olympia Qualifikation: Bob Hanning „Brauchen Präsenz bei Olympia“

Handball Olympia Qualifikation: Philipp Weber „Olympia unbedingt mitmachen“

Handball Olympia Qualifikation: Axel Kromer „Olympia-Teilnahme immens wichtig“

Handball Olympia Qualifikation: Alfred Gislason „Erfahrung, Breite im Kader“

02.05.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2022 QualifikationEine qualitativ sehr durchwachsene erste Halbzeit der deutschen Nationalmannschaft gegen den krassen Außenseiter Estland. In der Deckung waren über die Halbpositionen und den Innenblock in den ersten zwanzig Minuten größere Lücken im Gislason-Team erkennbar, die Estland nutzte, aber auch oft am besten deutschen Akteur vor der Pause, Torhüter Heinevetter, scheiterte.

Der deutsche Angriff wirkte zu statisch und wenig flüssig, was Bundestrainer Gislason in der Auszeit (28.) monierte. Vieles lief über Kreisläufer Kohlbacher. Gut heraus gespielte Treffer waren Mangelware. Insgesamt sehr viel Luft nach, zumal Deutschland im Rückraum mit dem besten Aufgebot (erfolgreich bei der Olympia Qualifikation im März) agierte.

Bundestrainer Gislason wechselte in der zweiten Halbzeit auf einigen Positionen. Am klaren und standesgemäßen Erfolg gab es nie Zweifel. Auskünfte über mögliche Olympia-Nominierungen einzelner Spieler, die sich in den beiden letzten Quali-Spielen gegen Bosnien-Herzegowina und Estland in den Fokus gespielt haben, gab es keine.

Stimmen:

Julius Kühn: „Die vorgenommenen Dinge aus dem Training konnten wir unter Wettkampfbedingungen testen. Wir hatten eine gute Abwehr und Torhüter, die es uns vorn leicht gemacht haben. Ich gehe davon aus, dass der Bundestrainer ein gewisses Konstrukt bzw. Stamm im Kopf hat.“

Philipp Weber: „Die Automatismen haben über 40 Minuten gegriffen. Am Anfang haben wir viele technische Fehler gemacht. In dieser Woche haben wir viel mitgenommen. Es war eine wichtige Woche, denn wir brauchen jede Minute, um unter Wettkampfbedingungen zu testen. Wir haben wieder einen kleineren Schritt nach vorn gemacht.“

Alfred Gislason: „Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht. Wir haben ein bisschen gebraucht, um richtig ins Spiel zu kommen. Heinevetter mit sehr guter Leistung. Mit fortschreitender Spielzeit haben wir bessere Lösungen gefunden. Alle haben gespielt und konnten wir testen. Die künftige Nominierung des Olympia-Kaders wird schwerer. Ich habe erfreuliche Leistungen von Spielern gesehen, die nicht bei der Handball WM waren. Insofern wird die Auswahl der Mannschaft schwerer. Ich werde alle Mannschaften, die bei Olympia spielen, analysieren und nach und nach der Mannschaft präsentieren. Deutschland ist auf jeder Position sehr gut besetzt, um starken Mannschaften Paroli bieten zu können.“

Statistik: Handball EM 2022 Qualifikation

Deutschland vs. Estland 35:20 (17:10)

Man of the Match: Silvio Heinevetter (Deutschland)

Spielfilm: 1:0 (2. – Lemke TGS), 1:1 (3. – 7m), 2:1 (4. – Schiller 7m), 2:2 (5.), 3:2 (7. – Schiller 7m ÜbZ), 3:3 (8. – Toom UnZ), 4:3 (9. – Schiller 7m), 5:3 (11. – Weber), 5:4 (11. – TGS), 6:4 (12. – Dahmke), 6:5 (12.), 7:5 (14. – Kohlbacher), 8:5 (16. – Häfner), 9:5 (17. – Kühn), Auszeit Estland (17.), 9:6 (18. – Toom), 10:6 (19. – Kohlbacher), 10:7 (19.), 11:7 (20. – Kohlbacher), 11:8 (21. – Lees 7m), 12:8 (21. – Kohlbacher), 13:8 (22. – Kohlbacher ÜbZ), 13:9 (23. – Toom UnZ), 14:9 (26. – Kühn TGS), 15:9 (27. – Kühn), 15:10 (28.), Auszeit Deutschland (28.), 16:10 (29. – Schiller 7m), 17:10 (29. – Dahmke), 17:10 (HZ) – 20:11 (34. – Reichmann TGS), 20:12 (35. – Lees 7m), 20:13 (36.), 22:13 (38. – Reichmann TGS), 22:14 (39.), 23:14 (40. – Schiller 7m), 24:14 (41. – Heymann), 24:15 (42. – Lees 7m), 24:16 (44.), 25:17 (45.), 26:17 (45. – Knorr), 27:17 (46. – Heymann), 28:18 (48. – Firnhaber ÜbZ), 30:18 (50. – Firnhaber), Auszeit Estland (50.), 31:18 (51. – Lemke TGS), 32:18 (52. – Reichmann TGS), 33:18 (53. – Reichmann), Schiller scheiterte vom 7m-Punkt (57.), 33:19 (57.), 35:19 (59. – Dahmke), 35:20 (EST)

Top-Beiträge:

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Axel Kromer „Mit Gislason auf sehr gutem Weg“

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Die mobile Version verlassen