Handball: SG BBM Bietigheim bezwang Buxtehuder SV

SG BBM Bietigheim - Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2020 - 2021 - Copyright: SG BBM Bietigheim
SG BBM Bietigheim – Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2020 – 2021 – Copyright: SG BBM Bietigheim

Handball Bundesliga Frauen: Die SG BBM Bietigheim gewann ihre Auswärtspartie mit 29:24 (15:12) Toren beim Buxtehuder SV.

01.05.2021 – PM SG BBM / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga Frauen: Für den zweifachen deutschen Meister SG BBM Bietigheim ging es nach der Corona-Zwangspause darum, weiter wertvolle Spielpraxis zu erhalten und zudem die nächsten Punkte in der Handball Bundesliga einzufahren. Doch Vorsicht war beim heimstarken Buxtehuder SV geboten, hatte nicht schon Borussia Dortmund im DHB-Pokal hier sensationell die Segel streichen müssen.

Buxtehude erwischte den besseren Start in diese Begegnung des 28. Spieltages, führte nach vier Minuten mit 3:1. Die Abwehr der Bietigheimerinnen bekam in der Anfangsphase keinen Zugriff, der BSV konnte sich zudem auf seine überragende Torhüterin Katharina Filter verlassen. Nach 15 Minuten sah SG BBM Bietigheim Cheftrainer Markus Gaugisch genug und bat sein Team beim 5:9-Rückstand zur Auszeit. Bis zur 25. Minute kämpfte sich die SG BBM auf 12:12 heran und ging wenig später zum ersten Mal durch einen Doppelpack der heute starken Trine Ostergaard in Führung. 15:12 aus SG BBM-Sicht lautete schließlich der Halbzeitstand.

In Unterzahl startete die SG BBM Bietigheim in den zweiten Abschnitt, konnte sich jedoch schadlos halten. Im Tor der Gäste stand nun Youngster Rena Keller, die sich mit zwei starken Paraden ins Spiel einbrachte, was nicht darüber hinweg täuschte, dass Bietigheim wie in Halbzeit eins träge startete. Die drei Tore-Differenz hielt weiter Bestand. Nach 46 gespielten Minuten nahm BSV-Coach Dirk Leun beim 21:16 gegen sein Team die nächste Auszeit, als das Spiel der SG BBM Bietigheim zunehmend an Fahrt aufnahm.

Bietigheim blieb danach weiter vorne und versuchte den Vorsprung zu verwalten, was der BSV dankend annahm, um kurz vor Abpfiff auf 27:24 zu verkürzen. Am Ende stand ein verdienter 29:24-Auswärtserfolg der SG BBM Bietigheim zu Buche, die damit weiter den zweiten Platz untermauert.

SG BBM Bietigheim Cheftrainer Markus Gaugisch: „Wir konnten heute viele Chancen heraus spielen, sind aber im ersten Durchgang zu oft an Katharina Filter gescheitert. Dadurch kam auch keine Ruhe in unser Spiel. Buxtehude stellte uns vor schwierige Aufgaben, so dass wir froh sind, die zwei Punkte geholt zu haben.“

Bietigheim Tore: Oestergaard 7, Berger 4, Naidzinavicius 4/4, Lauenroth 3, Kudlacz-Gloc 3, Smits 2, Snelder 2, Loerper 1, Schulze 1, Patorra 1.

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.