Dynamo Dresden: Team in Quarantäne

Dynamo Dresden Fußball Bundesliga Saison 2019-2020
Dynamo Dresden – Fußball Bundesliga Saison 2019-2020 – Hintere Reihe (v.l.): Niklas Kreuzer (7), Linus Wahlqvist (2), Dženis Burnić (5), Jannik Müller (18), Patrick Schmidt (9), Josef Hušbauer (8), Ransford-Yeboah Königsdörffer (35). 2. Reihe von oben (v.l.): Korbinian Dötter (Physiotherapeut), Julian Binder (Physiotherapeut), Patrick Ebert (20), Marco Terrazzino (10), Luka Štor (37), Brian Hamalainen (31), Max Kulke (36), Moussa Koné (nicht mehr im Verein), Dietmar Preußer (Zeugwart), Tobias Lange (Physiotherapeut). 3. Reihe von oben (v.l.): Markus Kauczinski (Cheftrainer), Heiko Scholz (Co-Trainer), Willi Weiße (Co-Trainer), Branislav Arsenovic (Torwarttrainer), Kevin Ehlers (39), René Klingenburg (17), Florian Ballas (23), Alexander Jeremejeff (11), Jannis Nikolaou (4), Maximilian Hahn (Videoanalyst), Matthias Grahé (Athletiktrainer), Jacob Wolf (Sportwissenschaftler). Untere Reihe (v.l.): Sascha Horvath (29), Matthäus Taferner (Verliehen an Wacker Innsbruck bis 30.06.2020), Patrick Möschl (22), Tim Boss (21), Patrick Wiegers (24), Kevin Broll (1), Stefan Kiefer (27), Chris Löwe (15), Baris Atik (28), Justin „Leo“ Löwe (34). Eingeklinkt: Marco Hartmann (6), Godsway Donyoh (25), Ondrej Petrak (14) – Foto: SGD / Steffen Kuttner

Dynamo Dresden: Zwei weitere Corona-Fälle bei der SGD.

Gesamtes Zweitliga-Team ab sofort in 14-tägiger Quarantäne.

Fußball Bundesliga Neustart – Die falsche Entscheidung

Beschluss zur Eindämmung der Covid-19-Epidemie

Dynamo Dresden begann mit Mannschafts-Training

09.05.2020 – PM SGD / SPORT4FINAL ZEPPI / Frank Zepp:

Dynamo Dresden: Am Freitag, dem 8. Mai 2020, fand planmäßig die dritte Testreihe auf „Covid-19“ des kompletten Zweitliga-Kaders samt Trainer- und Betreuerstab statt. Nach Auswertung aller Laborproben stand am Samstag fest, dass es zwei neue Corona-Fälle bei der SGD gibt. Die betroffenen Spieler waren in den vergangenen Tagen medizinisch unauffällig und sind gegenwärtig weiterhin symptomfrei.

Die insgesamt 42 Abstriche wurden in einem von der Deutschen Fußball Liga (DFL) zugewiesenen Labor in Jena ausgewertet und dabei festgestellt, dass sich in den zurückliegenden Tagen zwei weitere Profis mit dem Virus angesteckt haben, welches sich als Pandemie seit Anfang des Jahres auch in Europa ausbreitet.

Die SG Dynamo Dresden verweist nochmals auf den Schutz der Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte aller Angestellten des Vereins. Den betroffenen Spielern wurde absolute Anonymität zugesagt. Die Verantwortlichen werden daher keine Namen der infizierten Spieler bekanntgeben.

„Wir haben in den zurückliegenden Wochen sowohl personell als auch logistisch einen enormen Aufwand betrieben, um alle vorgeschriebenen medizinischen und hygienischen Maßnahmen strikt umzusetzen. Wir stehen im Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt und der DFL, um alle weiteren Schritte abzustimmen. Fakt ist, dass wir in den kommenden 14 Tagen weder trainieren noch am Spielbetrieb teilnehmen können“, erklärte Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Minge.

Das für die SGD zuständige Gesundheitsamt in Dresden hat nach einer intensiven Analyse der Situation noch am Samstag darüber entschieden, dass sich der gesamte Zweitliga-Kader samt Trainer- und Betreuerteam ab sofort in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben muss.

Bereits nach der ersten umfangreichen Testreihe wurde ein Dynamo-Profi positiv auf „Covid-19“ getestet. Der Spieler befindet sich seit 3. Mai in Quarantäne. Bei der zweiten Testreihe am 4. Mai wurde in der Analyse aller genommenen Abstriche festgestellt, dass es zu diesem Zeitpunkt keinen weiteren positiven Fall unter den getesteten Personen gab.

Das von Cheftrainer Markus Kauczinski trainierte Zweitliga-Team befand sich seit Donnerstag wieder im Mannschaftstraining. Seitdem haben zwei Übungseinheiten unter Vollkontakt stattgefunden. Am 8. April hatte die SGD unter strengsten Hygiene-Maßnahmen das Kleingruppentraining unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Rudolf-Harbig-Stadion nach mehrwöchiger Trainingspause wieder aufgenommen.

Die Maßnahmen leiten sich aus Verhaltensregeln des zuständigen Gesundheitsamtes bzw. aus dem medizinischen Konzept ab, welches von der DFL zusammen mit einer Taskforce, die aus verschiedenen Experten besteht, zur Fortsetzung des Spielbetriebes in der Bundesliga und 2. Bundesliga entwickelt wurde.

Die DFL hatte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz darüber informiert, dass die SG Dynamo Dresden am 17. Mai (13:30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Hannover 96 die Saison wiederaufnehmen wird. Die SGD wird aufgrund der Quarantäne-Maßnahmen nicht wie geplant zum Auswärtsspiel am 26. Spieltag nach Niedersachsen reisen können.

8 Replies to “Dynamo Dresden: Team in Quarantäne”

Kommentar verfassen