Dynamo Dresden: Spieler positiv auf Covid-19 getestet

Dynamo Dresden – Fußball Bundesliga Saison 2019-2020
Dynamo Dresden – Fußball Bundesliga Saison 2019-2020 – Hintere Reihe (v.l.): Niklas Kreuzer (7), Linus Wahlqvist (2), Dženis Burnić (5), Jannik Müller (18), Patrick Schmidt (9), Josef Hušbauer (8), Ransford-Yeboah Königsdörffer (35). 2. Reihe von oben (v.l.): Korbinian Dötter (Physiotherapeut), Julian Binder (Physiotherapeut), Patrick Ebert (20), Marco Terrazzino (10), Luka Štor (37), Brian Hamalainen (31), Max Kulke (36), Moussa Koné (nicht mehr im Verein), Dietmar Preußer (Zeugwart), Tobias Lange (Physiotherapeut). 3. Reihe von oben (v.l.): Markus Kauczinski (Cheftrainer), Heiko Scholz (Co-Trainer), Willi Weiße (Co-Trainer), Branislav Arsenovic (Torwarttrainer), Kevin Ehlers (39), René Klingenburg (17), Florian Ballas (23), Alexander Jeremejeff (11), Jannis Nikolaou (4), Maximilian Hahn (Videoanalyst), Matthias Grahé (Athletiktrainer), Jacob Wolf (Sportwissenschaftler). Untere Reihe (v.l.): Sascha Horvath (29), Matthäus Taferner (Verliehen an Wacker Innsbruck bis 30.06.2020), Patrick Möschl (22), Tim Boss (21), Patrick Wiegers (24), Kevin Broll (1), Stefan Kiefer (27), Chris Löwe (15), Baris Atik (28), Justin „Leo“ Löwe (34). Eingeklinkt: Marco Hartmann (6), Godsway Donyoh (25), Ondrej Petrak (14) – Foto: SGD / Steffen Kuttner

Dynamo Dresden: Ein Dynamo-Profi aus dem aktuellen Fußball Zweitliga-Kader der SG Dynamo Dresden wurde am Samstag positiv auf “Covid-19” getestet. Das ergab die Auswertung einer Labor-Untersuchung.

04.05.2020 – PM SGD / SPORT4FINAL ZEPPI / Frank Zepp:

Dynamo Dresden: Der betroffene Spieler ist gegenwärtig symptomfrei und befindet sich bereits seit Sonntagmorgen in einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne. Dort wird der Zweitliga-Profi von Dynamos Mannschaftsärzten auch entsprechend medizinisch betreut.

„Wir haben uns seit Wiederaufnahme des Kleingruppen-Trainings mit enormem Aufwand an das vorgegebene Hygiene-Konzept gehalten. Aber es kann trotzdem niemanden wirklichen überraschen, dass es auch im Profi-Fußball Menschen gibt, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Wir unterstützen als Verein unseren Angestellten und seine Familie in der häuslichen Quarantäne mit allem, was in dieser Situation notwendig ist. Die Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte unseres Spielers werden wir in dieser Situation mehr denn je schützen. Wir werden deshalb den Namen des Betroffenen nicht nennen, auch wenn es diesbezüglich aufgrund der aktuellen Nachrichtenlage ein großes Interesse der Öffentlichkeit gibt“, erklärte Dynamos Geschäftsführer Ralf Minge.

Am Montag fand planmäßig der zweite Corona-Test bei Dynamos Zweitliga-Team statt. All diese Maßnahmen finden im Zuge eines medizinischen Konzeptes statt, welches von der Deutschen Fußball Liga (DFL) zusammen mit einer Taskforce zur Fortsetzung des Spielbetriebes in der Bundesliga und 2. Bundesliga entwickelt wurde.

„Die kontroverse Debatte um die Fortsetzung des Spielbetriebs bekommt auch durch unseren Fall noch einmal neue Nahrung. Wir plädieren trotz der für die Clubs zum Teil sehr schwierigen Lage weiterhin für einen sensiblen Abwägungsprozess, wenn es um die Fortsetzung des Spielbetriebs geht. Wir brauchen eine breite gesellschaftliche Zustimmung, damit der Fußball nicht an der aktuell angespannten Lage in unserem Land vorbei handelt und sich so noch weiter von der Basis entfernt“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

Die SGD hatte am Samstag erstmals im Mannschaftskreis umfangreich auf das Coronavirus testen lassen, darunter das Zweitliga-Team sowie der gesamte Trainerstab und große Teile des Betreuerstabs.

9 Replies to “Dynamo Dresden: Spieler positiv auf Covid-19 getestet”

Kommentar verfassen