Dynamo Dresden begann mit Mannschafts-Training

Dynamo Dresden - erstes Mannschafts-Training nach Lockerung der Corona-Maßnahmen im Rudolf-Harbig-Stadion am 07.05.2020 - Foto: SGD / Steffen Kuttner
Dynamo Dresden – erstes Mannschafts-Training nach Lockerung der Corona-Maßnahmen im Rudolf-Harbig-Stadion am 07.05.2020 – Foto: SGD / Steffen Kuttner

Die Zweitliga-Profis der SG Dynamo Dresden haben am Donnerstag, um 14 Uhr, auf dem Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion wieder das Mannschafts-Training aufgenommen, um sich innerhalb von zehn Tagen gemeinsam auf den Zweitliga-Neustart am 17. Mai (13:30 Uhr) gegen Hannover 96 bestmöglich vorzubereiten.

07.05.2020 – PM SGD / SPORT4FINAL ZEPPI / Frank Zepp:

Dynamo Dresden: „Wir müssen die Situation jetzt so annehmen, uns als Leistungssportler professionell verhalten und konzentriert auf den nächsten Wettkampf gegen Hannover vorbereiten. Wir haben uns im Winter alle zusammen mit dem Klassenerhalt ein großes Ziel gesetzt, was wir am Ende der Saison für Dynamo Dresden erreichen wollen. Ich hätte mir als Cheftrainer natürlich ein paar Tage mehr Vorbereitungszeit für meine Spieler gewünscht. Aber wir sollten ab sofort lieber unsere Energie für Dinge einsetzen, die wir selbst auf dem Platz in der Hand haben“, sagte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski.

Es wartet nun also nicht nur auf den Tabellenletzten der 2. Bundesliga die kürzeste Vorbereitungszeit in der Geschichte des deutschen Profi-Fußballs. Das Trainerteam der Schwarz-Gelben durfte nach neun Wochen erstmals wieder zusammen mit allen Spielern in Mannschaftsstärke auf dem Platz arbeiten. Die Einheit dauerte 90 Minuten.

Dynamo Dresden - erstes Mannschafts-Training nach Lockerung der Corona-Maßnahmen im Rudolf-Harbig-Stadion am 07.05.2020 - Foto: SGD / Steffen Kuttner
Dynamo Dresden – erstes Mannschafts-Training nach Lockerung der Corona-Maßnahmen im Rudolf-Harbig-Stadion am 07.05.2020 – Foto: SGD / Steffen Kuttner

„Wir haben heute erst einmal ein Programm gewählt, dass es den Jungs möglich gemacht hat, wieder das Gefühl füreinander zu entwickeln. Große Zweikampfformen waren noch nicht dabei. Wir werden die Intensität in den kommenden Tagen aber rasch steigern müssen, damit wir direkt im ersten Spiel nach der Pause gegen Hannover 96 auch die nötige Robustheit und Mentalität auf den Platz bringen. Für uns geht es um das sportliche Überleben in der 2. Bundesliga und das will ich von meiner Mannschaft auch sehen“, so Chefcoach Kauczinski.

Die DFL sieht in ihrem von Experten erarbeiteten Konzept der „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ für alle 36 Mannschaften der ersten und zweiten Bundesliga ein sogenanntes „Quarantäne-Trainingslager“ vor. Die Verantwortlichen des sportlichen Bereichs der SGD befinden sich derzeit in der finalen Planung der letzten Trainingswoche vor dem Neustart in Hannover. Sobald alle Details abgestimmt werden konnten, wird Dynamo Dresden auch dazu transparent kommunizieren.

7 Replies to “Dynamo Dresden begann mit Mannschafts-Training”

Kommentar verfassen